Technologie heizt Trends im Online-Einzelhandel auf

Technology To Fuel Online Retail Trends

Technologie entwickelt und wandelt die Trends unserer Netzeinkäufe. Schauen wir uns einige der neueren Entwicklungen an und wie Einzelhändler und Spediteure darauf reagieren.

AI, AR & VR

Untersuchungen von Mintel sowie Aussteller bei der CES2017 (der weltgrößten Heimelektronik- und Haustechnik-Messe) zeigen, dass künstliche Intelligenz (AI), erweiterte Realität (AR) und virtuelle Realität (VR) die durchschlagenden neuen Haustechnologien für die nächsten zwei Jahrzehnte sein und unser Einkaufsverhalten in bedeutsamem Maße prägen werden.

Sprachsteuerung eliminiert die Notwendigkeit physischer Schnittstellen und kann heutige Technologie überflüssig machen. Sie erlaubt sofortiges bequemes Einkaufen, indem einfach nur Siri (Apple) oder Amazon Echo gesagt wird, was man wünscht. Da sich Sprachsteuerung schnell weiterentwickelt, sollten auch (Online-)Einzelhändler die mit dieser Technik einhergehenden Möglichkeiten erkunden.

Bejahen mobiler Technologie

Die Verwendung von Mobilgeräten ist in unseren Alltag übergegangen. Schlüssel für diesen Erfolg sind die Einfachheit und Bequemlichkeit. Verbraucher bedienen sich gern mobiler Technologien wie dem kontaktlosen Bezahlen mit ihren Smartphones, und sie sind jenen Marken treuer, die solche Technologien für den Netzeinkauf bieten.

Im Jahr 2016 führte Criteo eine Untersuchung durch, welche ergab, dass bei Einzelhändlern, die dem mobilen Einkaufen Vorrang einräumen, 54 % aller Netzeinkäufe mit der mobilen App erfolgten. Diese App-Nutzer blätterten um 286 % mehr durch Produkte als Verbraucher mit einem mobilen Browser und wiesen eine um 90 % höhere Einkaufsrate als letztere auf.

Die Stärke der Verbraucher

Netzkäufer erwarten vollständige Flexibilität und Kontrolle über ihre Bestellungen und Lieferungen. Sie haben ausgeprägte Ansichten über Lieferkosten und -zeiten sowie den erwarteten Service. Die Mehrheit erwartet mehr Lieferoptionen als nur die Zustellung zu Hause, zum Beispiel Click&Collect und Paketschließfächer. Sie fordern auch effizientere Dienste und die Möglichkeit, ihre Netzbestellung von A bis Z zu verfolgen. Obgleich Verbraucher durchaus willens sind, etwas länger auf weniger dringende Bestellungen zu warten, möchten sie doch wissen können, wo sich ihre Bestellung gerade befindet.

Angeheizt durch mobile Technologien ändern sich die Verhaltensweisen beim Netzeinkauf ständig, und Online-Einzelhändler tun gut daran, damit Schritt zu halten bzw. die Bedürfnisse ihrer Kunden sogar vorauszusagen. Logistik-Anbieter sollten diese Trends ebenfalls berücksichtigen und alle Sendungen nachverfolgbar machen. Kürzlich führte Spring Tag & Trace ein, eine kostengünstige, auf RFID beruhende Nachverfolgungsmethode für nicht-dringende Artikel mit geringerem Wert, die es Online-Einzelhändlern erlaubt, ihren Kunden die gewünschten Einblicke zu gewähren.

Mobile Revolution

Der Markt verändert sich schnell. Schon jetzt greifen mehr Menschen mit mobilen Geräten aufs Internet zu als mit Desktopcomputern. Mit einem Wisch wechselt der Kunde zum nächsten Unternehmen. Indem Sie verstehen, wie Technologie das Verhalten der Verbraucher beeinflusst, und indem Sie diese neuen Trends bejahen, sorgen Sie dafür, nicht aus dem Feld geschlagen zu werden.